Ein Rätsel am Wegesrand, Februar 2019

 

Hier beginnt unsere Geschichte. So hat es jemand in Schönschrift auf einen Stein geschrieben. Der Stein liegt in einem Einsatz einer Steinmauer am Wegrand zwischen Steineichen und Olivenhainen bei Robion. „C’est ici que notre histoire commence…“ Den Rest soll sich wohl jeder selbst denken, der vorbeikommt und neugierig hineinschaut.

 

Steinaltar2 2

Hier beginnt also eine Geschichte? Die Bestandteile: eine Madonnenfigur mit Kind, eine Kerze, eine Jakobsmuschel, ein Stern und viele steinerne Herzen in allen Größen. Alles wie auf einer Bühne liebevoll auf Moos arrangiert. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Hatte jemand an diesem Ort eine Marien-Erscheinung? Begann genau dort jemand eine Pilgerreise? Oder stehen die vielen Herzen für eine Liebesgeschichte? Haben zwei romantische Menschen an diesem Ort ihre Liebe füreinander entdeckt? Und dann einen Gedenkaltar errichtet, um sich und andere für immer an diesen Schicksalsmoment zu erinnern? So wie andere Liebende ihr Datum mit den Initialen in einem Herz auf einen Baumstamm ritzen… Und wie mag ihre Liebe weitergegangen sein?

In dieser Geschichte gibt es für den Betrachter nur Fragezeichen. Aber man muss auch lächeln. Denn woran auch immer dieser ungewöhnliche Altar erinnert: Er bewahrt den Zauber, dem jeder Anfang einer Geschichte innewohnt.

Steinaltar1

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok